< Infobrief Januar 2012
17.02.2012 00:00 Alter: 8 yrs
Kategorie: Infobrief Fachberater

Infobrief Februar 2012

Später Wintereinbruch macht Pause Der Wintereinbruch mit Temperaturen bis nahe -30°C in den Hochtälern des Schwarzwaldes hat eine Verschnaufpause eingelegt.


Später Wintereinbruch macht Pause


Der Wintereinbruch mit Temperaturen bis nahe -30°C in den Hochtälern des Schwarzwaldes hat eine Verschnaufpause eingelegt. Um die Null Grad empfindet man jetzt schon fast als frühlingshaft und es dauert tatsächlich keine 2 Wochen mehr bis zum meteorologischen Frühlingsanfang. Bis aber das Wetter danach ist, kann es noch ein wenig dauern und der Winter kann sich durchaus noch einmal für einige Zeit festsetzen. Da kann dann auch der Grünspecht noch einmal Appetit auf Bienen bekommen. An manchen Bienenständen hat er sich schon bedient. Besonders leicht fällt ihm das an den Griffschalen der Magazine (Bild Specht1). Schnelle Abhilfe schafft eine Bitumen-Wellplatte, wie man sie sonst zur Abdeckung der Beuten verwendet (Bild Specht2). Wer solche Platten nicht zur Hand hat, behilft man sich mit Rebschutznetzen. Die Bilder stellte freundlicherweise Josef bau aus Zunsweier zur Verfügung. Vielen Dank dafür.


An den Bienen ist jetzt nichts weiter zu tun, als die Fluglöcher zu kontrollieren. Mitunter hat sich Totenfall hinter den Mäusegittern angesammelt, der die Bienen bei der ersten Fluggelegenheit  behindert. Das läßt sich rasch bereinigen. Manche Imker haben auch Bauchschmerzen wegen der Futtervorräte. Brütende Völker verbrauchen im Schnitt etwa 300 g Futter am Tag. Da kann man ausrechnen, wann der erste Nektareintrag erfolgen muss, wenn die Bienen nicht verhungern sollen. Extrem leichte Völker kann man schon bald mit Futterwaben aus besser versorgten versehen.


Im übrigen gibt es jetzt nichts schöneres, als am warmen Ofen seine Rähmchen zu richten, Mittelwände zu gießen und andere anstehende Vorbereitungen fürs neue Bienenjahr zu treffen.


Zwischendurch mal Bienenkino


Wenns dann doch mal langweilig wird beim Rähmchen drahten - einfach mal ein Filmchen schauen. Z.B. sensationelle Hochgeschwindigkeitsaufnahmen u.A. auch von Bienen. Ein Vorgeschmack bieten nachstehende Links. Prof. Tautz, der an den Aufnahmen mitgewirkt hat, wird übrigens Referent beim Badischen Imkertag am 1. April in Überlingen sein.


http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/13/0,1872,8471949,00.html?dr=1

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1533668/Schneller-als-das-Auge-Trailer#/


Weissacher Imkertag 2012


Am Mittwoch den 11. April 2012 findet der 39. Weissacher. Das interessante Programm ist beigefügtem Flyer zu entnehmen.

Flyer als PDF

Werbung für die Bienenweide


Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium hat einen Leitfaden "Bienen brauchen Blütenvielfalt - mach mit!" herausgegeben, dem eine über die Landesgrenzen hinausgehene Verbreitung zu wünschen ist.

http://www.ml.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=27751&article_id=103001&_psmand=7

 


Mit freundlichen Grüßen
Armin Spürgin
Fachberater für Imkerei

Regierungspräsidium Freiburg
Abteilung Landwirtschaft, Ländlicher Raum
Veterinär- und Lebensmittelwesen
Postfach
79095 Freiburg
oder
Bertoldstraße 43
79098 Freiburg

Telefon: 07 61 / 2 08 - 12 85
FAX:    07 61 / 2 08 - 12 36
Mobil: 01 75 / 7 24 82 00  


Vereine in ihrer
Nähe finden

Bienenwissen A-Z