< Infobrief Oktober 2016
27.11.2016 23:00 Alter: 3 yrs
Kategorie: Infobrief Fachberater

Infobrief November 2016

Aktuelle Situation: Anfang des Monats gab es einen Kälteeinbruch, der viele Völker in mittleren und höheren Lagen veranlasste die Bruttätigkeit ausklingen zu lassen. Viele Imker stellen daher fest, dass der größere Teil ihrer Völker brutfrei sind. Allerdings wird aus der Rheinebene berichtet, dass viele Völker weiterhin brüten. Die momentan milde Witterung ist für die Oxalsäure-Träufelbehandlung nicht geeignet; die Bienen sitzen nicht kompakt genug.


Was ist zu tun

 

Die Restentmilbung sollte ins Auge gefasst werden. Sofern ihre Völker die Bruttätigkeit Anfang des Monats eingestellt haben, sollte demnächst auch alle verdeckelte Brut geschlüpft sein. Sobald kühlere Temperaturen eintreten (um die 5 °C) und damit die Völker eng und kompakt sitzen, sollte die Restentmilbung mit Oxalsäure ad. us. vet, geträufelt, erfolgen. In allen Fällen in denen die Brutfreiheit nicht sicher feststeht, empfehle ich dies zu überprüfen und die Behandlung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

  

Herbst-Verluste

 

(Umfrageergebnisse Infobrief der Bieneninstitute)
Bei der alljährlichen Abfrage zu Völkerverlusten u. a. haben sich erfreulicherweise auch viele Imker aus Baden-Württemberg beteiligt. Insgesamt haben etwas mehr als 9000 Imker und damit etwa 10% der Imker Angaben gemacht So wie es sich darstellt (siehe Tabelle) sind die Verluste in Baden-Württemberg etwas niedriger als der Bundesdurchschnitt (5,2%). Es kann damit aus Erfahrungen in der Vergangenheit mit einer durchschnittlichen Gesamt-Verlustrate von ca. 15
20% bis zum Frühjahr angenommen werden.

 

Zeilenbeschriftungen

Meldungen

Verluste Herbst (%)

Baden-Württemberg

1.237

4,6

Freiburg

337

4,8

Karlsruhe

228

5,2

Stuttgart

386

4,7

Tübingen

267

3,9

ohne Angabe

19

2,5

 

Der nächste Infobrief wird voraussichtlich Mitte Dezember erscheinen.
Einen in der Saison wöchentlichen Imker-Infobrief kann jede*r Imker*in kostenlos hier bestellen:


http://www.bienenkunde.rlp.de/Internet/global/inetcntr.nsf/dlr_web_full.xsp?src=32F413N3I9&p1=V751NG2FK3&p3=3EJ6R9TL7L&p4=XF10F330RV

An diesem Infobrief der Bieneninstitute, beteilige ich mich mit Beiträgen und redaktionell.

 

Ich wünsche Ihnen starke Völker bei der Restentmilbung und freue mich über Rückmeldung!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bruno Binder-Köllhofer

 

Regierungspräsidium Freiburg
Abteilung Landwirtschaft, Ländlicher Raum

Veterinär- und Lebensmittelwesen

Bertoldstraße 43
79098 Freiburg

 

Telefon: 07 61 / 2 08 - 12 85
Mobil: 01 75 / 7 24 82 00
Email: bruno.binder-koellhofer(at)rpf.bwl.de

Fax: 07 61 / 2 08 - 1399

 

Telefonische Erreichbarkeit: Am sichersten am Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr, gerne auch an anderen Tagen.

 


Vereine in ihrer
Nähe finden

Bienenwissen A-Z